top of page

vie, 24 jun

|

Boll

»Störungen der Wahrnehmung«

Augen-, Atem- und Verdauungserkrankungen, Karzinome

Tickets are not on sale
See other events
»Störungen der Wahrnehmung«
»Störungen der Wahrnehmung«

Horario y ubicación

24 jun 2022, 15:00 – 26 jun 2022, 13:00

Boll, 73087 Boll, Germany

Acerca del evento

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

»Fake news!« Wie oft haben wir in den letzten Jahren dieses Begriffspaar zu hören bekommen? Entweder, weil jemand mit der Wahrheit kon­ frontiert diese verleugnend einfach behauptet: »these are all fake news«, oder, weil wir uns bei einseitigen Berichterstattungen selber fragen: »Sind das fake news?«. Ein ungetrübter Blick auf wahre Zusammenhänge wird gefühlt im­ mer schwieriger. Letztlich münden diese Über­ legungen in Fragen wie: »Was ist Wahrheit?«, »Was können wir für wahr nehmen?« oder »Was nehmen wir wahr?«. Damit wendet sich der Blick auf unsere psycho­physiologische, aber auch anatomische Konstitution: Wir sind darauf angewiesen, wahrnehmen zu können. Grund dafür ist, dass wir uns als Individuen von der sogenannten Außenwelt absetzen, absondern, uns ihr entgegenstellen, einen »Innenraum« bilden. Dieses Innenleben ist gefühlt ein hohes Gut. Die aufsteigende Evolution steht ganz im Strom einer Zunahme dieses Innenlebens und dessen Autonomie. Parallel dazu steigt die Not­ wendigkeit, gut wahrnehmen zu können, um im Austausch mit der Außenwelt zu bleiben, von der wir uns zunehmend emanzipiert haben. Was nun, wenn gerade im Bereich der Wahrnehmun­ gen Störungen auftreten? Was tun, wenn eine gestörte Wahrnehmung schließlich gegenüber der eigenen Leiblichkeit auftritt? Wenn Zellen unkontrolliert zu wuchern beginnen (Karzino­ me) und damit der Organismus in Frage gestellt wird, der gerade dazu veranlagt worden ist, als Individuum in einen guten und fruchtbaren Dia­log mit der Außenwelt wirksam zu werden?

In der Anthroposophischen Medizin unter­ scheiden wir am Menschen Bereiche, in denen Nerven­Sinnes­Prozesse dominieren (Region des Kopfes), polar dazu solche mit einer Domi­ nanz von Stoffwechsel­ und Gliedmaßenaktivi­ tät (Abdominal­ und Gliedmaßenregion) und schließlich rhythmische Prozesse, betonend einen Bereich der ausgleichenden Mitte (Brust­ korbregion). Auf allen drei Ebenen gilt es einen

guten Austausch zwischen Außen und Innen zu ermöglichen, so z. B. mit Blick auf Sinnesein­ drücke, die eingeatmete Luft oder die aufgenom­ mene Nahrung. Welche Erkrankungen entstehen, wenn der »Dialog« zwischen Außen und Innen gestört ist im Nerven­Sinnes­, im Stoffwechsel­ Gliedmaßen­ oder im Rhythmischen System?

Wie können wir Augen­, Atem­ oder Verdau­ungserkrankungen ganzheitlich behandeln? Wel­ che therapeutischen Ansätze gibt es in der Anth­ roposophischen Medizin, wenn im Rahmen von Karzinomerkrankungen die Wahrnehmung einer gesunden Organorchestrierung gestört ist?

Wir laden Sie herzlich zu einer Tagung ein, bei der wir diesen Fragen nachgehen. Der Bogen spannt sich dabei von einer ganzheitlichen Be­handlung von Sehstörungen (z. B. Makulade­ generation), Atemerkrankungen (z. B. Asthma), gestörten Wahrnehmungs­ und Bewegungsvor­ gängen des Darmes, allgemeiner Hochsensibili­tät bis zu der von Karzinomen. Es werden wich­ tige Medikamente aus der Anthroposophischen Medizin, Äußere Anwendungen und in den

Arbeitsgruppen auch Kunsttherapien und die Heileurythmie vorgestellt. Der Abschlussvortrag wendet sich dann ganz der zwischenmensch­ liche Ebene zu mit einem Blick auf die Kunst einander wahrzunehmen.

Die Tagung wird voraussichtlich in einem Hy­ brid­Format stattfinden mit TeilnehmerInnen vor Ort als auch der Möglichkeit online teilzu­ nehmen. Umso dankbarer sind wir, wie bei den letzten reinen Online­Tagungen, mit Pirkko Ollilainen (Eurythmie) als auch Demian Mar­ tin (Klavier) wiederkehrende Bewegungs­ und Musikeinlagen anbieten zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie am Ende der Tagung heimreisen bzw. sich ausloggen mit dem Gefühl etwas wahr genommen zu haben, das sich nach »real news« anfühlt oder noch besser nach »good news«.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich im Namen des Vorbereitungskreises und freue mich auf Ihre Teilnahme.

Dr. Jan Vagedes

Medizinisches Seminar Bad Boll

In Zusammenarbeit mit der Freien Hochschule für Geistes­ wissenschaft am Goetheanum, Dornach/Schweiz

Zum Programm geht's hier...

Compartir este evento

bottom of page